Herzlich Willkommen auf meinem Autorenblog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Lyrik

Wunschlos

Wunschlos glücklich

 

hätte ich einen Wunsch
frei, wünschte ich mir,
dass alle Menschen gut
sind und entsprechend
handeln

 

hätte ich einen Wunsch
frei, wünschte ich große
Räume wie im siebten
Himmel meines Herzens,
in dem Engel & Feen und
viele Menschen Platz haben

 

hätte ich einen Wunsch
frei, wünschte ich einen
reich besetzen gedeckten
Tisch, an dem Menschen
Platz haben, aber kein Platz
ist für Intrige, Lüge, Verrat

 

wie gerne würde ich
aus Nichts und Trostlosigkeit
Wünsche Wirklichkeit
werden lassen.


Dass meine
Feinde wie Freunde
gleichermaßen zufrieden mein
Haus und meinen Tisch wieder
verlassen

 

sich Menschen, die
nicht lieben, auch nicht hassen,
sich nicht quälen,
wenn sich Wünsche nicht
erfüllen.

 

(Ulrike M. Dierkes, 2006)

Nickname 19.12.2006, 14.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Lyrik Begegnung mit mir selbst

November

 
Begegnung
mit mir selbst
am Ende eines
Sommers, ich

 
Tausche
Sonnenblume
gegen blauen
Regenschirm

 
Der Herbst begrüßt
mich und er mahnt,
ich hätte immernoch

 
kein eignes Haus
im Sommer Schluss
Verkauf erstanden

 
Zum Auftakt kauf
ich Samt, statt
Seide.

 
keine Häuser
sondern Räume,
für Freunde,
Träume,
Herbstzeitlose

 
Tausche Sommer
gegen kühle Tage
lange kalte Nächte

 
Nackte Füße gegen
Schwere Socken
T-Shirt gegen Trench

 
Meine Seele wandert
in den Sommerstoffen
in die Kleider Kisten

 
träumen dort in Stoffen
schon vom nächsten
Sommer

 
Letztes Rendezvous
in Eis-Café, im ewig'n
Eis, Stille

 
In den Straßen
säumt die Dunkelheit
die Neben-Wege

 
Winterzeit, umsäumt
von Licht in leeren
Straßen

 
(Ulrike M. Dierkes, 2002)

Nickname 04.11.2006, 12.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Unbeschrieb'nes Blatt

Unbeschrieb'nes Blatt


TAG.
Antriebsfeder.
Dummes Gesicht
- guter Eindruck -


Gute Mi(e)ne
zum bösen Spiel

kalte Duschen
und
warme Worte


Leben kommt auf


Tee. Telefon. Termin
Pflaster für Verletzungen
und gebrochene Herzen.


Ein Tag beginnt
ändert alles,
vergeht und endet


Versprecher
und
Versprechungen


Das Blattwerk
des Tages
Druck & Werk


ein guter Dichter
ist zeitlos
und bleibt ewig
Jungautor


Aufdeckung
Entdeckung
Enthüllung
Verdeckung
Verdienst
Verdrängung
Verewigung
Vertuschung
Vollendung

unvollendet


ein guter Dichter
ist
ein toter Dichter


lebendig
begraben
und zu
bestimmten Anlässen
ausgebuddelt
ausgegraben

neubelebt
wiederbelebt


erhellt
aber
vergilbt.


(Ulrike M. Dierkes, 2006)


 

Nickname 14.09.2006, 11.34 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Aa-See





Wiedersehen
mit dem Aasee


Münster
Heimat
Stadt


21 °
Sonne
trockener Wind


Anfang,
erster
Augenblick
erste Station
meines Lebens


Drama
zwischen Dichtung
und Wahrheit

Annette
von
Droste-Hülshoff
Dichterin
zwischen
Biedermeier & Revolution


Engelstraße
Fahrradstadt
Friedenstraße


wenn
Engel
drehen

hält der Regen
seine Tropfen
an,
schickt Sonne


die Suche
nach der Wahrheit
führt in Wirklichkeit


über Brücken
Stege und Seen

über

Kopf
Stein
Pflaster


ein Blick zurück,
Rückblicke
ein Blick voraus,
Vorausschau


Mauern,
die schützen
egal auf welcher
Seite man steht


(Ulrike M. Dierkes, Aug. 2006)


Nickname 24.08.2006, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Alleen







Alleen.


Allein.
Allein
unter
Bäumen.
Hindurch.
Berichte
Boulevard
Botschaften
Bilder
Bücher
Landschaften
Nachrichten
Magazine
Morgengrauen
Reportage
Talk.Show
Diskussionen
Gespräche
Fetzen
fliegen
Wer spricht
mit wem
worüber?
Schlag-Zeilen
Einschalt-
Quoten
Queen
Abspann
Abschalten
Entspannen


(Ulrike M. Dierkes, 1997)


 

Nickname 13.08.2006, 23.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Abschied


Gegangen


wohin auch immer

bleibst du
in unserer Erinnerung
lebendig, eine von uns


auch ein langer Weg
hat ein Ende

wir wissen nicht,
wie dein Weg

jenseits dieses Planeten
aussieht

aber eines Tages
werden auch wir
dies wissen
und dir folgen


und wenn er von Sonne
erhellt ist, vom Grün der
Hoffnung gefasst
umwölkt von himmelblauen
Wolken


wir sind gespannt
auf unser Wiedersehen
und erinnern uns
bis dahin an dich


(Ulrike M. Dierkes,
09. August 2006


Nickname 09.08.2006, 11.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Citi Affäre







Citi Affäre

Augenblicke

Asphaltspuren

Begegnungen

auf den ersten

Blick

auf heissen

Pflastern

Zwischen

Taxi+Tunnel

begegnen wir

uns

gehen weiter,

jeder geht

sich selbst nach

(s)einen eigenen

Weg

über Brücken

ins Büro

Achtlos gehen

wir weiter

fliehen

in unser

Paradies

der

Ruhe.

(Ulrike M. Dierkes, 2006)

 

Nickname 24.07.2006, 11.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Strandleben




Strandleben

warmer gelber Sand
meine Hand gleitet
durch Sand, Staub
und spürt Kronkorken
auf


Sonnenschirme
schützen
Menschen
vor der
mörderischen
Sonne


An der Brandung
reissen Jungen
eine schwang’re
Qualle auf und
schmeissen sie
zurück ins Meer


Möwen kreisen
kreischend bis
zur Abenddämmerung
bis von jetzt auf gleich
das Sonnenlicht erlischt


Taucher bringen
ihre Muscheln heim


Strandbummler
schlendern barfüssig
über den heissen
Asphalt der Strasse,
die das Meer vom
Festland trennt.


Alle ziehen zurück
in die Hotels, um
bald darauf, die
Cremes abgeduscht


neu einbalsamiert
die Restaurants zu
stürmen


Fischplatten
Gegrilltes
Flambiertes
und
Mariniertes
wird hin und her
getragen.


Danach Disco.



Ein neuer Tag

wer zuerst daliegt
ist dem Meer
am nächsten


eingeölt wie
die Sardine


Zuhause

Berichten wir

vom Meer

vom Bad in
der Menge
vom Essen,

und dass wir
das eine oder
andere vermisst
haben

was uns jetzt,
wieder zuhause,
in völlig neuem
Licht erscheint.


(Ulrike M. Dierkes, 1995)

Nickname 21.06.2006, 21.52 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Stufen

Stufen

neuer Tag

neue Begegnungen
neue Chancen
neue Gedanken
neue Erfahrungen
neue Entscheidungen


manchmal
gehe ich
(m)einen Weg


manchmal
begleite ich
Euch
auf Eurem Weg


manchmal
gehe ich
einen Weg
mit Euch mit


manchmal
gehe ich voraus
manchmal
folge ich Euch


manchmal
mitten unter Euch
manchmal
stehe ich zwischen
Euch


manchmal
stehe ich
über allen und allem


ich teile
meine Gedanken
meine Gefühle
meine Pläne
meine Ziele

mit Euch


ich gebe
was ich kann
weil ihr mir viel gebt

manchen Menschen
spende ich Blut


manchen Menschen
mache ich Freude


manchen Menschen
schenke ich Zeit


manchen Menschen
gebe ich mein Wort


Augenblick um Augenblick
Schritt für Schritt
Stufe für Stufe


es ist
nicht immer
gesagt,
dass alle
zusammen
oben
ankommen


manchen
ist der Weg
zu schwer,
sobald er
Stufen
hat


(Ulrike M. Dierkes, Mai 2006)

 

Nickname 04.06.2006, 10.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Feine Züge

Wenn Gedanken reisen



 
 

Ticket – Traum - Reise
Papiere und Reisepläne,
was man nicht im Kopf
hat, spüren am Ende die
Beine

lange Wege
in lauten Bahnhofshallen



 
zwischen manchen Zügen
liegen Welten

 

auch ein weites Herz
hat in engen Zügen
wenig Platz & Raum


 

ein Buch
lässt sich aufschlagen
wie ein neues Kapitel


 

Freude auf Bekannte
und
Fremde in der Ferne

Handtasche
leichtes Gepäck
Koffer auf Rollen

 

das Eigene
auf engstem Raum
koffergerecht geknickt



Ein Jeder trage
seine eigene Last
wenn kein
Gepäck-Träger
in der Nähe ist

 

Reise-Sportschuh
für den Sprint
zwischen Gleisen


 
 
Bitte Vorsicht
bei Einfahrt und Abfahrt
Abteil – Klasse,
Bord & Bistro

 

Einsteigen - Abfahren
Ankommen – wieder raus
Umgestiegen - zugestiegen


Aus der Bahn
wirft mich
so schnell nichts
trotz Verspätung

 

nochmal
davongekommen


 
Schlechter Empfang
für Mobiltelefone
Ruf mal an, wenn
du wieder draussen
bist

aus dem Tunnel
zurück


bitte zurück bleiben
oder möchten sie
bleiben?



 

(Ulrike M. Dierkes, 2006)


 

Nickname 04.06.2006, 10.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Shoutbox

Captcha Abfrage



Masato
Interessanter und unterhaltsamer Blog!
Lassen Sie sich nicht verbiegen!
Grüße!
20.3.2012-12:05
Alexandra.
Ich möchte nicht schleimen. Will Ihnen nicht sagen welche Bücher ich von Ihnen gelesen habe. Oder Sie bemitleiden. - Ich möchte Ihnen lediglich sagen, das ich es gut finde, das Sie existieren, leben & überlebt haben. Die Welt braucht Menschen wie Sie. - Menschen die den Mund auf machen. Lassen Sie ihn sich bitte niemals verbieten.

Liebe Grüße.
13.12.2011-13:23
Maria
Hallo Frau Dierkes!...gerade habe ich Ihr Buch zu Ende gelesen... Ich bewundere Sie sehr, für Ihren Lebensmut, dass Sie nie aufgehört haben zu kämpfen und ein Zeichen setzen! Da ich selber in der Nähe von Münster lebe, kann ich die Beschreibungen, Ignoranz und das Weggucken der Münsterländer, so gut nachvollziehen... Wie wunderbar, dass Sie immer an sich geglaubt haben!!!!!! Auf dass es mehr Menschen gibt, die sich trauen etwas zu sagen, nicht wegsehen,kämpfen und gewinnen.

Sie haben so viel getan und erreicht, ich wünsche Ihnen für alles weitere genauso viel Kraft, Mut und starke Menschen an Ihrer Seite!
Viele Grüße aus dem Münsterland, Maria.
8.11.2011-1:24
Andrea
Liebe Frau Dierkes

Ich kaufte Ihr Buch Schwestermutter vor paar Wochen, habe mir das Buch aber nicht gleich zum lesen hingelegt. Ich schätze, ich wusste warum.

Dieses Buch ist so schonungslos,"grausam" geschrieben, hinsichtlich dessen, was Inzestkinder und deren Mütter selbst heute noch, in unserer Ach so aufgeschlossenen Gesellschaft erdulden müssen... Ich brauchte 3 Anläufe bis ich Ihre Buch zu Ende lesen konnte. Es hat mich zutiefst betroffen gemacht. Ich bewundere aber auch Ihren Mut, Ihre Kraft und Durchhaltewillen, nicht unterzugehen,sondern für Ihre Rechte zu kämpfen. Ihr Recht zu leben, zu lieben und geliebt zu werden.

Frau Dierkes, ich wünsche Ihnen und Ihrer Stiftung alles erdenklich Gute, Kraft und Durchhaltewillen, all jenen zu helfen, die nicht soviel Lebensmut in sich tragen, wie Sie es in sich hatten und noch immer haben.

Liebe Grüsse aus der Schweiz, Andrea
7.7.2011-13:42
Isabella
Liebe Frau Dierkes!
Ich bin nicht durch Zufall auf ihr Buch gestoßen.
Vor etwa einem Monat erzählte mir meine Mutter, dass ich eine Schwester habe, die auch meine Tante ist. Als erste Reaktion habe ich Bücher zu dem Thema gesucht und bin sofort auf Ihres gestoßen.
Es hat mich wirklich sehr berührt und mir sehr weitergeholfen!
Vielen Dank!
19.10.2010-18:02